« Zurück

Lüftungsanlagenbauer/-in FZ

Tätigkeiten

Lüftungsanlagenbauer/innen EFZ sind Fachleute für die Herstellung und Montage von Lüftungs- und Klimaanlagen. Sie führen auch Wartungs- und Reparaturarbeiten aus.

Lüftungs- und Klimaanlagen kommen in allen Arten von Gebäuden vor. Dort erfüllen sie mehrere Zwecke: Sie versorgen geschlossene Räume mit Frischluft, schaffen eine ausgeglichene Raumtemperatur und regulieren die Luftfeuchtigkeit oder den Luftdruck.

Je nach Schwerpunkt ihrer Grundbildung befassen sich Lüftungsanlagenbauer/innen eher mit der Herstellung oder mit der Montage von Anlagen. Bei der Herstellung fertigen sie in der Werkstatt anhand von Plänen einzelne Bauteile. Aus Blech bauen sie einzelne Abschnitte des Lüftungskanalsystems. Sie schneiden die Bleche zu, biegen und falzen sie und verbinden sie durch Schweissen, Verschrauben oder Nieten.

Auf dem Bau werden die Bauteile zu einer Anlage montiert. Lüftungsanlagenbauer/innen befestigen die zusammengesetzten Lüftungskanäle im Mauerwerk und umhüllen sie wo nötig mit Dämmmaterial. Sie installieren die Motoren, Ventilatoren und Filter sowie die Steuer- und Regeleinrichtungen. Nach Abschluss der Montagearbeiten nehmen sie die Anlage in Betrieb und kontrollieren, ob die Luftzirkulation im ganzen System richtig funktioniert und die Einstellungen bezüglich Temperatur und Luftfeuchtigkeit stimmen.

Lüftungsanlagenbauer/innen sind auch für die regelmässige Wartung und Reparatur von Lüftungs- und Klimaanlagen zuständig. Bei Sanierungen rüsten sie bestehende Anlagen zum Beispiel mit einem energiesparenden Wärmerückgewinnungssystem nach.

Die Montagearbeiten führen Lüftungsanlagenbauer/innen meistens im Zweierteam aus, manchmal auch in grösseren Equipen. Sie kennen die Gefahren auf der Baustelle und schützen sich und die Mitarbeitenden, indem sie die Sicherheitsvorschriften beachten und die persönliche Schutzausrüstung tragen.

Um die Umwelt nicht zu gefährden, achten sie auf die Einhaltung der Umweltschutzbestimmungen. Verbrauchte Baumaterialien und umweltgefährdende Stoffe entsorgen sie gemäss den betrieblichen Vorschriften. Neben den praktischen Arbeiten erledigen sie auch einfache administrative Aufgaben. Sie schreiben zum Beispiel Arbeitsrapporte und füllen Materialscheine aus.


Berufsverhältnisse

Lüftungsanlagenbauer/innen arbeiten in Betrieben der Klima- und Lüftungsbranche. Dabei handelt es sich mehrheitlich um kleine und mittelgrosse Unternehmen. In grösseren Betrieben spezialisieren sich Lüftungsanlagenbauer/innen auf einen der Bereiche Werkstatt, Montage oder Service. Ein Gesamtarbeitsvertrag (GAV) für die schweizerische Gebäudetechnikbranche regelt die arbeitsrechtlichen Beziehungen zwischen den Sozialpartnern. Die Chancen auf dem Arbeitsmarkt sind für Lüftungsanlagenbauer/innen gut.

Voraussetzungen

Vorbildung
  • abgeschlossene Volksschule
Anforderungen
handwerkliches Geschick
praktisches Verständnis
technisches Verständnis
räumliches Vorstellungsvermögen
körperliche Beweglichkeit
robuste Gesundheit
Teamfähigkeit

Ausbildung

Grundlage

Eidg. Verordnung vom 12.12.2007

Dauer

3 Jahre

Freitext

  • Werkstatt: Herstellen von Luftverteilsystemen
  • Montage: Montieren von Lüftungs- und Klimaanlagen

Bildung in beruflicher Praxis

In einem Betrieb der Lüftungsbranche

Schulische Bildung

1 Tag pro Woche an der Berufsfachschule

Berufsbezogene Fächer

Berufskunde (Administration, Nachhaltigkeit, Arbeitssicherheit, Rechnen, Grundlagen Chemie, Grundlagen Physik, Werkstoffe, Wärmelehre, Strömungslehre, Elektrotechnik, Messen-Steuern-Regeln, Bauteile und Systeme, Montage- und Werkstatttechnik, Grundlagen Bau), Fachzeichnen

Überbetriebliche Kurse

Praktisches Erlernen und Üben beruflicher Grundlagen

Berufsmaturität

Bei sehr guten schulischen Leistungen kann während der Grundbildung die Berufsmaturitätsschule besucht werden.

Abschluss

Eidg. Fähigkeitszeugnis "Lüftungsanlagenbauer/in EFZ"

Weiterbildung

Vorbildung

Angebote von Fach- und Berufsfachschulen, der Bildungszentren von suissetec, der STF Winterthur sowie von Unternehmen der Gebäudetechnikbranche

In einem verwandten Beruf, z. B. Spengler/in EFZ, Heizungsinstallateur/in EFZ, Sanitärinstallateur/in EFZ oder Gebäudetechnikplaner/in Lüftung EFZ

Mit eidg. Fachausweis: Chefmonteur/in Lüftung, Projektleiter/in Gebäudetechnik, Energieberater/in Gebäudetechnik u. a.

Dipl. Techniker/in HF Gebäudetechnik

Bachelor of Science (FH) in Gebäudetechnik

Berufsfachschule
Lohnempfehlung
Lehrjahr Lohnempfehlung pro h oder Monat
1. CHF 680
2. CHF 810
3. CHF 1020
Freie Lehrstellen
Firma Ort Anzahl Lehrstellen
Spenglerei Biedermann AG Vaduz 0
Ospelt Haustechnik AG Vaduz 0
A. Vogt Gebäudetechnik AG Vaduz 0
ASAG AG Schaan 2
Ausbildungsberater/-in
Gerner Gerhard ()
Eigenschaften
Indoor, Handwerklich, Multiplayer, Mit Maschinen, Geräten, Werkzeugen