« Zurück

Gärtner/-in FZ Garten- und Landschaftsbau

Tätigkeiten

Gärtner/innen EFZ produzieren und pflegen Blumen, Stauden, Sträucher und Bäume. Mit den Pflanzen begrünen sie Innenräume oder gestalten Garten-, Grün-, Spiel- und Sportanlagen.

Gärtnerinnen und Gärtner EFZ sind Profis im Umgang mit Pflanzen. Sie wissen, welche Bedingungen für ein gutes Wachstum erfüllt sein müssen. Von der Arbeitsvorbereitung über die Ansaat und die Pflanzung bis zur Nachbearbeitung und Ernährung der Pflanzen führen sie alle Schritte sorgfältig aus. Dabei können sie Umweltbedingungen wie Standort, Boden und Wetter beschreiben und bei ihrer Arbeit berücksichtigen.

Gärtner/innen EFZ spezialisieren sich auf eine von vier Fachrichtungen. Berufsleute aller Fachrichtungen geben ihren Kunden und Kundinnen Tipps zur Verwendung und Pflege verschiedener Pflanzen sowie zur Gestaltung von Gartenanlagen oder Grünräumen.

Gärtner/innen EFZ der Fachrichtung Garten- und Landschaftsbau planen und erstellen Grünanlagen und Gärten. Anhand von Plänen bauen, bepflanzen und pflegen sie Wege, Plätze, Mauern, Treppen und Grünflächen. Dabei setzen sie diverse Maschinen, Geräte und Werkzeuge ein.

Gärtner/innen EFZ der Fachrichtung Baumschule vermehren und kultivieren Zier- und Nutzgehölze wie Laub- und Nadelbäume, Schling- und Heckenpflanzen, Obstbäume und Rosen. Zum Aufbinden, Schneiden und Umtopfen verwenden sie Werkzeug und Maschinen.

Gärtner/innen EFZ der Fachrichtung Stauden vermehren und kultivieren Blütenstauden, Sumpf- und Wasserpflanzen, Gewürz- und Heilkräuter, Ziergräser und Farne. Sie beraten ihre Kundschaft bezüglich der Verwendung von Stauden.

Gärtner/innen EFZ der Fachrichtung Zierpflanzen produzieren Zier- und Nutzpflanzen für den Innen- und Aussenbereich. Sie bepflanzen und pflegen Gefässe, Rabatten, Parkanlagen und Friedhöfe. Ausserdem überwintern sie südländische Pflanzen. Im Verkauf klären sie die Kundschaft über das Düngen von Pflanzen und den Schutz vor Schädlingsbefall auf.

Im Arbeitsalltag schützen Gärtner/innen EFZ ihre Gesundheit. Sie tragen beispielsweise Handschuhe, Gehör- und Gesichtsschutz. Oft arbeiten sie im Team.


Berufsverhältnisse

Gärtnerinnen und Gärtner EFZ arbeiten in Betrieben der entsprechenden Fachrichtung, in Gartencentern, Versuchs- und Forschungsanstalten, Stadtgärtnereien und botanischen Gärten.

Die Berufsleute sind bei jedem Wetter draussen tätig. Die Arbeitsbelastung schwankt saisonal und kann sehr hoch sein.

Das Lehrstellenangebot ist je nach Region sehr unterschiedlich. Dies gilt auch für den Arbeitsmarkt.

Die Anstellungsbedingungen sind im Gesamtarbeitsvertrag (GAV) für die Grüne Branche geregelt.

Voraussetzungen

Vorbildung
abgeschlossene Volksschule
Anforderungen
Freude an der Arbeit im Freien und im Team
Interesse an Pflanzen und Biologie
Kraft und Beweglichkeit
praktisches Verständnis
gute Beobachtungsgabe
Geduld und Genauigkeit
gute Gesundheit (z. B. keine Pollenallergie, Wetterfestigkeit)
technisches Verständnis für die Arbeit mit Maschinen
Kreativität / Freude am Gestalten

Ausbildung

Grundlage

Eidg. Verordnung vom 31.10.2011

Dauer

3 Jahre

Freitext
  • Garten- und Landschaftsbau
  • Baumschule
  • Stauden
  • Zierpflanzen
Bildung in beruflicher Praxis

In einer Gärtnerei der entsprechenden Fachrichtung oder in einer Lehrwerkstatt

Schulische Bildung

1 Tag pro Woche an der Berufsfachschule

Berufsbezogene Fächer
  • Alle: Beratung/Verkauf, Lieferung/Service, betriebliche Unterhaltsarbeiten, Pflanz- und Saatarbeiten, Pflanzenernährung und -schutz, Pflanzenkenntnisse und -verwendung
  • Je nach Fachrichtung: Garten- und Grünflächenpflege, Garten- und Landschaftsbau, Pflanzenproduktion, Pflanzenvermehrung
Überbetriebliche Kurse

Praktisches Erlernen und Üben beruflicher Grundlagen

Berufsmaturität

Bei sehr guten schulischen Leistungen kann während der Grundbildung die Berufsmaturitätsschule besucht werden.

Abschluss

Eidg. Fähigkeitszeugnis ­"Gärtner/in EFZ"

Weiterbildung

Vorbildung

Angebote von Berufsfach-, Gartenbau- und Hochschulen sowie von Verbänden, z. B. von Jardin­Suisse oder von der Vereinigung Schweizerischer Stadtgärtnereien und Gartenbauämter VSSG

Gärtner/in EFZ in einer weiteren Fachrichtung oder Florist/in EFZ oder im Berufsfeld Landwirtschaft, z. B. als Obstfachmann/-frau EFZ, Gemüsegärtner/in EFZ

Gärtner/in mit eidg. Fachausweis

Gärtnermeister/in

Bachelor of Science (FH) in Landschaftsarchitektur, Bachelor of Science (FH) in Umweltingenieurwesen

Dipl. Techniker/in HF Bauführung, Vertiefung Garten- und Landschaftsbau

Berufsfachschule
Lohnempfehlung
Lehrjahr Lohnempfehlung pro h oder Monat
1. CHF 500
2. CHF 700
3. CHF 900
Freie Lehrstellen
Firma Ort Anzahl Lehrstellen
Wilhelm Büchel AG Gamprin-Bendern 1
JEHLE Garten + Floristik AG Schaan 1
Kind Alex Gamprin-Bendern 1
Müko Gartengestaltung Mauren FL 0
AUHOF Anstalt Vaduz 1
AMATI AG Mauren FL 0
Habitus Gartengestaltung Anstalt Mauren FL 0
Ausbildungsberater/-in
Oehri Maria ()
Eigenschaften
Outdoor, Handwerklich, Multiplayer, Mit Kunden, Mit Maschinen, Geräten, Werkzeugen
Verwandte Berufe
Berufsname Berufsfeld
Florist/-in FZ Natur