« Zurück

Hauswirtschaftspraktiker/-in BA

Tätigkeiten

Hauswirtschaftspraktiker/innen arbeiten in Heimen, Kliniken oder Gastronomiebetrieben. Sie sind in der Reinigung, der Wäscheversorgung, der Verpflegung und im Service tätig. Mit ihrer Arbeit sorgen sie für das Wohlergehen der Menschen.

Hauswirtschaftspraktiker/innen arbeiten in Betrieben, in denen viele Menschen ein- und ausgehen. Das sind zum Beispiel Spitäler, Kliniken, Heime und Hotels. Sie sorgen für Ordnung und Sauberkeit, helfen bei der Essenszubereitung und im Service mit, beraten Kunden und führen einige administrative Arbeiten aus.

Hauswirtschaftspraktiker/innen reinigen Räume und Möbel. Sie schauen, ob alle Geräte funktionieren. Wenn etwas kaputt ist oder fehlt, melden sie es den Vorgesetzten.

In ihren Betrieben gibt es jeden Tag viel zu waschen. Hauswirtschaftspraktiker/innen sammeln und sortieren die Wäsche. Sie wissen, wie Wasch- und Bügelmaschinen eingesetzt werden, und können Kleider und Wäsche korrekt reinigen.

In der Verpflegung helfen Hauswirtschaftspraktiker/innen bei der Essenszubereitung. Sie arbeiten nach Anweisungen ihrer Vorgesetzten und zusammen mit anderen Mitarbeitenden. In der Küche bedienen sie Abwaschmaschinen und andere Haushaltsgeräte.

Im Service übernehmen Hauswirtschaftspraktiker/innen Aufgaben wie Tischdecken, Dekorieren oder Abräumen.

Hauswirtschaftspraktiker/innen erledigen einfache administrative Arbeiten im Büro. Zum Beispiel bestellen sie Material, wenn etwas fehlt.

Hauswirtschaftspraktiker/innen verfügen über gute praktische Fähigkeiten und können freundlich und zuvorkommend auf die unterschiedlichen Wünsche der Kundinnen und Kunden eingehen.


Berufsverhältnisse

Hauswirtschaftspraktiker/innen arbeiten oft in grossen Betrieben, zum Beispiel in Heimen, Spitälern, Kliniken, Hotels und Restaurants.

Sie werden überall dort gebraucht, wo viele Gäste, Bewohnerinnen oder Patienten betreut werden.

Voraussetzungen

Vorbildung
abgeschlossene Volksschule
Anforderungen
geschickte Hände
Sinn für Ordnung und Sauberkeit
gute Gesundheit
Belastbarkeit
Zuverlässigkeit
freundlicher Umgang mit Menschen
gutes Verstehen von Schweizerdeutsch

Ausbildung

Grundlage

Eidg. Verordnung vom 10.9.2015

Dauer

2 Jahre

Bildung in beruflicher Praxis

In Heimen, Spitälern, Kliniken oder Hotels

Schulische Bildung

In der Regel 1 Tag pro Woche an der Berufsfachschule

Berufsbezogene Fächer

Beraten und Bedienen von Kunden, Reinigen und Gestalten von Räumen und Einrichtungen, Ausführen der Arbeiten im Wäschekreislauf, Zubereiten und Verteilen von Gerichten, Ausführen administrativer Arbeiten, Fördern der eigenen Gesundheit

Überbetriebliche Kurse

Praktisches Erlernen und Üben beruflicher Grundlagen

Abschluss

Eidg. Berufsattest "Hauswirtschaftspraktiker/in EBA"

Weiterbildung

Vorbildung

Angebote von Berufsfachschulen und Berufsverbänden zu verschiedenen Themen

Hauswirtschaftspraktiker/innen EBA können eine verkürzte Grundbildung als Fachmann/Fachfrau Hauswirtschaft EFZ machen (Einstieg ins 2. Grundbildungsjahr).

Danach sind dieselben Weiterbildungen möglich wie für Fachmann/Fachfrau Hauswirtschaft EFZ.

Berufsfachschule
Lohnempfehlung
Lehrjahr Lohnempfehlung pro h oder Monat
1. CHF 600 - 800
2. CHF 800 - 1000
Freie Lehrstellen
Ausbildungsberater/-in
Kunkel Andrea ()
Eigenschaften
Indoor, Handwerklich, Dienstleistung, Multiplayer, Mit Kunden