Aufsteigen statt Aussteigen.

Aufsteigen statt Aussteigen.
« Zurück

Automatikmonteur/-in FZ

Tätigkeiten

Automatikmonteure und Automatikmonteurinnen fertigen, montieren, warten und reparieren Maschinen, Geräte und Anlagen. Sie verdrahten elektrische Einrichtungen und führen Inbetriebnahmen sowie Funktionskontrollen durch.

Automatikmonteure sind vorwiegend handwerklich und im Team tätig. In der Werkstatt oder direkt bei der Kundschaft führen sie einfache praktische Arbeiten selbstständig aus. Anspruchsvollere Aufträge erledigen sie unter Anleitung von Fachleuten.

Automatikmonteurinnen montieren, warten und reparieren elektrische Maschinen und Anlagen sowie elektronische Geräte: zum Beispiel Verkehrsampeln, Parkleitsysteme, Schaltschränke und Stromzähler.

Die Berufsleute haben vertiefte Kenntnisse in mindestens einem Einsatzgebiet ihres Betriebes. Je nach ihren Interessen und Fähigkeiten setzen sie den Schwerpunkt, zum Beispiel auf die Fertigung von elektrischen Wicklungen, auf die Prüfung von elektrischen Geräten oder auf die Inbetriebnahme und Instandhaltung von Maschinen. Bei ihrer Arbeit benützen Automatikmonteure diverse Werkzeuge und Spezialmaschinen wie Schraubenzieher, Zangen, Lötkolben und automatische Bestückungsanlagen.

Für den Bau elektrischer Steuerungen und Energieverteilungen beherrschen Automatikmonteurinnen die nötigen Montage-, Verbindungs- und Verdrahtungstechniken. Die entsprechenden Pläne lesen und interpretieren sie richtig. Fertig montierte Maschinen und Anlagen machen sie betriebsbereit, prüfen sie und nehmen Ein­stellarbeiten daran vor.

Bei der Fehlersuche und bei Funktionskontrollen an Maschinen und Anlagen setzen Automatikmonteure moderne Prüf- und Messinstrumente ein. Sobald sie die Ursache der Störung ausfindig gemacht haben, beheben sie sie nach Absprache mit ihren Vorgesetzten. Defekte Teile ersetzen sie mit den geeigneten Werkzeugen. Danach überprüfen sie erneut die Funktionstüchtigkeit der Anlage oder Maschine. An funktionierenden Einrichtungen führen sie regelmässige Wartungsarbeiten durch. Sie halten sich dabei an vorgegebene Pläne und Checklisten und dokumentieren ihre Arbeit genau.

Bei ihrer Arbeit schützen Automatikmonteurinnen ihre eigene Gesundheit und die Umwelt und halten sich an die Sicherheits­vorschriften.


Berufsverhältnisse

Automatikmonteure und Automatikmonteurinnen arbeiten meistens in Produktionsabteilungen von Betrieben der Maschinen-, Elektro- und Metallindustrie (MEM-Branche).

Dank ihrer breiten, praxisorientierten Ausbildung sind die Berufsleute vielseitig einsetzbar und haben gute Chancen auf dem Arbeitsmarkt.

Voraussetzungen

Vorbildung
abgeschlossene Volksschule
Anforderungen
technisches Verständnis und Interesse an technischen Zusammenhängen
Fähigkeit, sich Sachen räumlich vorzustellen
ausgeprägtes handwerkliches Geschick
geschickte Hände für genaues Arbeiten
Geduld und Ausdauer
keine Farbsehschwäche
Teamfähigkeit
Zuverlässigkeit

Ausbildung

Grundlage

Eidg. Verordnung vom 3.11.2008, mit Änderung vom 9.11.2015

Dauer

3 Jahre

Bildung in beruflicher Praxis

In einem Betrieb der Maschinen-, Elektro- und Metallindustrie (MEM-Industrie)

Schulische Bildung

1 Tag pro Woche an der Berufsfachschule

Berufsbezogene Fächer
  • Technische Grundlagen (Mathematik und Physik)
  • Elektrotechnik
  • Werkstofftechnik
  • Zeichnungstechnik
  • Normen und Apparate
Überbetriebliche Kurse

Praktisches Erlernen und Üben beruflicher Grundlagen

Berufsmaturität

Bei sehr guten schulischen Leistungen kann während der Grundbildung die Berufsmaturitätsschule besucht werden.

Abschluss

Eidg. Fähigkeitszeugnis "Automatikmonteur/in EFZ"

Weiterbildung

Vorbildung

Angebote von Berufsfachschulen und höheren Fachschulen sowie von Fachverbänden wie Swissmechanic, Swissmem und VSAS Verband Schaltanlagen und Automatik Schweiz

Mit eidg. Fachausweis: z. B. Automatikfachmann/-frau, Projekt- und Werkstattleiter/in im Schaltanlagenbau, Produktions­fachmann/-frau

Meister/in Schaltanlagen und Automatik, Industriemeister/in

Z. B. dipl. Techniker/in HF Systemtechnik (Vertiefung Automation), dipl. Techniker/in HF Elektrotechnik, dipl. Techniker/in HF Maschinenbau, dipl. Techniker/in HF Informatik

Bei entsprechender schulischer Vorbildung, z. B. Bachelor of Science (FH) in Elektrotechnik, in Systemtechnik, in Maschinentechnik, in Mechatronik

Automatikmonteure und Automatikmonteurinnen können eine verkürzte Grundbildung als Automatiker/in EFZ machen (Einstieg ins 2. Grundbildungsjahr).

Berufsfachschule
Lohnempfehlung
Lehrjahr Lohnempfehlung pro h oder Monat
1. CHF 600
2. CHF 750
3. CHF 1000
Freie Lehrstellen
Ausbildungsberater/-in
Gerner Gerhard ()
Eigenschaften
Indoor, Technisch, Handwerklich, Multiplayer, Mit Maschinen, Geräten, Werkzeugen, Mit Computer