« Zurück

Restaurationsangestellte/-r BA

Tätigkeiten

Restaurationsangestellte betreuen Gäste im Restaurant. Sie servieren Essen und Getränke, arbeiten am Buffet und reinigen Geräte und Einrichtungen.

Restaurationsangestellte arbeiten in einem Restaurant. Sie schauen, dass sich die Gäste wohlfühlen. Sie decken die Tische für bestimmte Anlässe, wie zum Beispiel Feste. Sie überlegen, welches Geschirr, welches Besteck und welche Gläser am besten zum Anlass passen. Ausserdem verschönern sie die Tische mit Blumen oder anderen Dekorationen. Sie arbeiten immer sehr sauber.

Restaurationsangestellte begrüssen die Gäste bei ihrer Ankunft im Restaurant freundlich und begleiten sie zu ihrem Tisch. Sie bringen ihnen die Speisekarte und erklären die Tagesspezialitäten.

Restaurationsangestellte wissen, wie sie das Essen und Trinken richtig servieren. Sie schauen, was die Gäste für Wünsche haben. Ausserdem merken sie, wann es Zeit ist, zum Beispiel Brot zu bringen oder das Geschirr abzuräumen. Nach dem Essen drucken sie die Rechnung aus und geben sie dem Gast.

Im Buffetbereich bereiten Restaurationsangestellte Essen und Getränke zu. Sie arbeiten auch im Warenlager und halten dort Ordnung. Ausserdem reinigen sie Möbel, Geräte und Einrichtungen.

Restaurationsangestellte sind anständig und zuverlässig. Auch wenn viele Gäste im Restaurant sind, behalten sie die Übersicht und Ruhe. Als Mitglied eines Teams müssen sie auf ihre Vorgesetzten hören, aber trotzdem auch selbstständig arbeiten.


Berufsverhältnisse

Restaurationsangestellte sind in Restaurants, Hotels und Personalrestaurants tätig. Sie arbeiten meist unregelmässig und öfters bis spät am Abend. Viele arbeiten auch an Wochenenden und Feiertagen. Zukünftige Restaurationsangestellte sollten intensiv nach einem Ausbildungsplatz suchen und auch bereit sein, die Grundbildung in ländlichen Gegenden oder Tourismusgebieten zu machen. Die Schnupper- und Lehrstellenbörse der Branche (www.berufehotelgastro.ch) hilft Interessierten bei der Suche nach Ausbildungsorten in der ganzen Schweiz.

Voraussetzungen

Vorbildung
  • abgeschlossene Volksschule
Anforderungen
Kontaktfreude
bereit, auf Wünsche von Gästen einzugehen
gepflegtes Äusseres
höflich und freundlich
ordentlich, zuverlässig
belastbar
teamfähig
hygienebewusst
gute Gesundheit

Ausbildung

Grundlage

Eidg. Verordnung vom 7.12.2004

Dauer

2 Jahre

Bildung in beruflicher Praxis

In einem Restaurant, einem Hotel oder in einem Betrieb der System- und Gemeinschaftsgastronomie (Mitarbeiterrestaurant)

Schulische Bildung

Je nach Kanton verschieden:

1 Tag pro Woche an der Berufsfachschule

oder 2 interkantonale Fachkurse (je 5 Wochen) pro Jahr in einem Schulhotel von hotelleriesuisse

Berufsbezogene Fächer

  • Betriebswirtschaft
  • Betriebsorganisation
  • Hygiene
  • Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz
  • Werterhaltung
  • Logistik
  • Lebensmittel- und Getränkekunde
  • Gästebetreuung
  • Verhalten
  • Verkauf
  • Fertigung

Überbetriebliche Kurse

Zu verschiedenen Themen

Abschluss

Eidg. Berufsattest "Restaurationsangestellte/r EBA"

Weiterbildung

Vorbildung

Die Berufsverbände bieten Kurse zu verschiedenen Themen an.

Restaurationsangestellte EBA können eine verkürzte Grundbildung als Restaurationsfachmann/-frau EFZ machen (Einstieg ins 2. Grundbildungsjahr).

Danach sind die gleichen Weiterbildungen möglich wie für Restaurationsfachmann/-fachfrau EFZ.

Berufsfachschule
Lohnempfehlung
Lehrjahr Lohnempfehlung pro h oder Monat
1. CHF 700
2. CHF 1000
Freie Lehrstellen
Ausbildungsberater/-in
Andenmatten Michael ()
Eigenschaften
Indoor, Handwerklich, Dienstleistung, Multiplayer, Mit Kunden