« Zurück

Detailhandelsfachmann/-frau FZ Beratung/Musikinstrumente

Tätigkeiten

Detailhandelsfachleute Musikinstrumente beraten und bedienen die Kundschaft in Musikfachgeschäften. Sie verkaufen Musikinstrumente der verschiedensten Richtungen. Je nach Betrieb sind sie auch für die Warenbewirtschaftung zuständig.

Detailhandelsfachleute Musikinstrumente mit Schwerpunkt Beratung verkaufen eine breite Palette von Musikinstrumenten. Dazu gehören Holz- und Blechblasinstrumente, Zupf- und Streichinstrumente, Schlaginstrumente sowie Zungen- und Tasteninstrumente mit entsprechendem Zubehör.

Detailhandelsfachleute Musikinstrumente kennen sich mit verschiedensten Musikinstrumenten sehr gut aus. Im Verkaufsgeschäft beraten und bedienen sie die Kundschaft freundlich und kompetent. Zu diesen Personen gehören Laien und Lehrpersonal, Chor- und Orchesterleiter sowie Berufsmusikerinnen. Sie gehen auf die Wünsche der Kundschaft ein und erklären ihnen die Qualitätsmerkmale und Materialien des gewünschten Instrumentes.

Detailhandelsfachleute Musikinstrumente kennen sich auch aus mit Partituren für Orchestermusik, Titel für Soloinstrumente und Gesangsnoten. Sie wissen Bescheid über bedeutende Lehrwerke, Musikgeschichte und Komponisten. Sie hören sich neue Werke an, lesen Fachliteratur und besuchen Konzerte Detailhandelsfachleute Musikinstrumente sorgen dafür, dass genügend Waren zum richtigen Zeitpunkt im Verkaufsgeschäft vorhanden sind und dass diese systematisch einsortiert, korrekt angeschrieben und attraktiv präsentiert werden. Hat sich ein Kunde respektive eine Kundin zum Kauf eines Artikels entschieden, wird der Betrag in Form von Bargeld oder Kreditkarte entgegengenommen. Oft müssen die Detailhandelsfachleute auch Rechnungen ausstellen, die durch die Buchhaltung überwacht werden müssen.

Je nach Betrieb sind Detailhandelsfachleute Musikinstrumente zudem im Büro und Verkaufslager tätig. Sie bestellen die Instrumente und Waren beim Hersteller, kontrollieren nach dem Wareneingang die Lieferliste und ordnen alles ein. Mobile Datenerfassungsgeräte ermöglichen ihnen, den Warenbestand abzurufen und den Warenfluss zu überblicken. Sie werten Kennzahlen aus, die ihnen wichtige Anhaltspunkte für die Sortimentsgestaltung bieten.


Berufsverhältnisse

Detailhandelsfachleute Musikinstrumente arbeiten in Musikfachgeschäften beziehungsweise in Fachgeschäften, die sich auf bestimmte Instrumente spezialisiert haben. Arbeitsstellen bieten sich auch bei Grossisten, die Musikinstrumente verkaufen. Das Angebot an Ausbildungsplätzen ist klein. Der Stellenmarkt ist beschränkt. Die Arbeitszeit richtet sich nach den Ladenöffnungszeiten des Betriebes. Nach Abschluss der beruflichen Grundbildung ist ein Branchenwechsel möglich. Für Detailhandelsfachleute bestehen vielfältige Laufbahn- und Weiterbildungsmöglichkeiten im Detailhandel und im kaufmännischen Bereich.

Voraussetzungen

Vorbildung
  • abgeschlossene Volksschule
Anforderungen
Interesse an allen Bereichen der Musik
Spielen eines Musikinstrumentes
Freude am Verkaufen und an Beratung
Kontaktfreude
gute Allgemeinbildung
Kommunikationsfähigkeit
gute Umgangsformen
mündliche und schriftliche Sprachgewandtheit
gute Auffassungsgabe
Organisationsfähigkeit
Dienstleistungsbewusstsein
kundenorientiertes Verhalten
Interesse an administrativen Arbeiten
Freude an Computerarbeit

Ausbildung

Grundlage

Eidg. Verordnung vom 8.12.2004

Dauer

3 Jahre

Freitext

  • Beratung oder
  • Bewirtschaftung

Bildung in beruflicher Praxis

In einem Musikfachgeschäft

Bildungsschwerpunkte im Be­trieb: Betriebskenntnisse, Sortimentskenntnisse, Beratung, Bewirtschaftung

Schulische Bildung

An der Berufsfachschule. In der Regel 1 bis 1½ Tage pro Woche

Berufsbezogene Fächer

Detailhandelskenntnisse, allgemeine Branchenkunde, lokale Landessprache, Fremdsprache, Wirtschaft, Gesellschaft

Überbetriebliche Kurse

Spezielle Branchenkunde

Berufsmaturität

Bei sehr guten schulischen Leistungen kann während der Grundbildung zusätzlich die Berufsmaturitätsschule besucht werden.

Abschluss

Eidg. Fähigkeitszeugnis "Detailhandelsfachmann/-frau EFZ"

Weiterbildung

Vorbildung

Angebote des Schweiz. Instituts für Unternehmerschulung SIU, Fachkurse für Detailhandel und von KV Schweiz

Mit eidg. Fachausweis: Detailhandelsspezialist/in, Einkaufsfachmann/-frau, Führungsfachmann/-frau, Marketingfachmann/-frau, Verkaufsfachmann/-frau Fachrichtung Innen- oder Aussendienst usw.

Dipl. Detailhandelsmanager/in, dipl. Einkäufer/in, dipl. Führungsexperte/-expertin, dipl. Marketingleiter/in, dipl. Verkaufsleiter/in usw.

Dipl. Betriebswirtschafter/in HF, dipl. Marketingmanager/in HF usw.

Bachelor of Science (FH) in Betriebsökonomie, Bachelor of Arts (FH) in Musik usw.

Berufsfachschule
Freie Lehrstellen
Firma Ort Anzahl Lehrstellen
MUSIKHAUS B&M AG Schaan 0
Ausbildungsberater/-in
Andenmatten Michael ()
Eigenschaften
Indoor, Dienstleistung, Multiplayer, Mit Kunden, Mit Computer