« Zurück

Detailhandelsfachmann/-frau FZ Beratung/Elektrofach

Tätigkeiten

Detailhandelsfachleute Elektrofach beraten und bedienen die Kundschaft. Sie verkaufen Elektrogeräte und elektrotechnische Gebrauchsgegenstände für den Wohnbereich. In der Ausbildung spezialisieren sie sich entweder auf den Schwerpunkt Beratung oder Bewirtschaftung.

Detailhandelsfachleute Elektrofach gehören der Branchengruppe Bauen und Wohnen an. Sie arbeiten in Verkaufsgeschäften von Elektroinstallationsfirmen und Elektrizitätsunternehmen, in Fachmärkten sowie in Elektrofachabteilungen von Grossverteilern. Sie verkaufen zum Beispiel Kühl- und Tiefkühlschränke, Wasch- und Geschirrspül­maschinen, Elektroherde, Kaffeemaschinen und mechanische Küchenhelfer. Weiter haben sie Geräte zum Messen, Bügeln, Heizen und für die Raumpflege sowie Leuchtmittel, Lampen und Telekommunikationsgeräte im Sortiment.

Detailhandelsfachleute Elektrofach kennen das Sortiment ihres Betriebes. Sie geben der Kundschaft fachkundig und freundlich Auskunft zu Eigenschaften von Geräten sowie zu Marken- und Preisunterschieden. Ausserdem erklären sie Anwendung, Bedienung und Ausstattung der Produkte und geben Hinweise zu Sicherheitsbestimmungen. Damit sie die Beratung kompetent durchführen können, informieren sich Detailhandelsfachleute laufend über die technischen Entwicklungen auf dem Markt. Sie achten darauf, dass im Verkaufsgeschäft alle Produkte übersichtlich und attraktiv angeordnet sind, so dass die Kundschaft einen guten Überblick erhält. Sie sorgen auch dafür, dass alle Artikel mit den korrekten Preisen und Bezeichnungen versehen sind. Sie stellen Garantiescheine aus und kassieren den Betrag an der Kasse. Reklamationen behandeln sie sorgfältig und bieten der Kundschaft eine befriedigende Lösung an.

Im Schwerpunkt Bewirtschaftung bestellen Detailhandelsfachleute Elektrofach die Waren bei den Lieferfirmen, kontrollieren sie nach dem Eintreffen anhand der Bestell- und Lieferpapiere und ordnen die Artikel im Lager übersichtlich ein. Zur Kontrolle des Warenbestandes nutzen sie moderne Informatikmittel wie z. B. mobile Barcodescanner. Sie bewirtschaften das Sortiment und werten Preis-, Artikel- und Kundeninformationen aus. Dies ermöglicht ihnen, das Sortiment marktgerecht zu gestalten und so gezielter auf die Kundenbedürfnisse einzugehen.


Berufsverhältnisse

Detailhandelsfachleute Elektrofach arbeiten in Verkaufsgeschäften von Elektroinstallationsfirmen und Elektrizitätsunternehmen, in Fachmärkten sowie in Elektrofachabteilungen von Grossverteilern. Die Arbeitszeit richtet sich nach den Ladenöffnungszeiten des Betriebes. Nach Abschluss der beruflichen Grundbildung ist ein Branchenwechsel möglich. Für Detailhandelsfachleute bestehen vielfältige Laufbahn- und Weiterbildungsmöglichkeiten im Detailhandel und im kaufmännischen Bereich.

Voraussetzungen

Vorbildung
  • abgeschlossene Volksschule
Anforderungen
Interesse an technischen und elektronischen Produkten
Freude am Verkaufen, an Beratung und Warenbewirtschaftung
Freude am Kontakt mit Menschen
technisches Verständnis
gute Umgangsformen
gutes mündliches und schriftliches Deutsch
Organisationstalent
Dienstleistungsbereitschaft
Ordnungssinn
kundenorientiertes Verhalten
Interesse an administrativen Arbeiten
gute Gesundheit (stehende Tätigkeit)

Ausbildung

Grundlage

Eidg. Verordnung vom 8.12.2004 (Stand am 1.1.2012)

Dauer

3 Jahre

Freitext
  • Beratung
  • Bewirtschaftung
Bildung in beruflicher Praxis

In Verkaufsgeschäften von Elektroinstallationsfirmen und Elektrizitätsunternehmen, in Fachmärkten sowie bei Grossverteilern

Bildungsschwerpunkte im Be­trieb: Betriebskenntnisse, Sortimentskenntnisse, Beratung, Be­wirtschaftung

Schulische Bildung

1 bis 1½ Tage pro Woche an der Berufsfachschule

Berufsbezogene Fächer
  • Detailhandelskenntnisse
  • allgemeine Branchenkunde
  • lokale Landessprache
  • Fremdsprache
  • Wirtschaft
  • Gesellschaft
Überbetriebliche Kurse

Zu verschiedenen Themen

Berufsmaturität

Bei sehr guten schulischen Leistungen kann während der Grundbildung zusätzlich die Berufsmaturitätsschule besucht werden.

Abschluss

Eidg. Fähigkeitszeugnis "Detailhandelsfachmann/-frau EFZ"

Weiterbildung

Vorbildung

Angebote von Bildung Detailhandel Schweiz BDS sowie von weiteren Fach- und Weiterbil­dungsinstitutionen

Mit eidg. Fachausweis: Detailhandelsspezialist/in, Einkaufsfachmann/-frau, Führungsfachmann/-frau, Marketingfachmann/-frau, Verkaufsfachmann/-frau (Fachrichtung Innen- oder Aussendienst) usw.

Dipl. Detailhandelsmanager/in, dipl. Einkaufsleiter/in, dipl. Marketingleiter/in, dipl. Verkaufsleiter/in, dipl. Führungsexperte/-expertin usw.

Dipl. Betriebswirtschafter/in HF, dipl. Marketingmanager/in HF usw.

Z. B. Bachelor of Science (FH) in Betriebsökonomie

Berufsfachschule
Freie Lehrstellen
Firma Ort Anzahl Lehrstellen
Liechtensteinische Kraftwerke Schaan 1
Ausbildungsberater/-in
Andenmatten Michael ()
Eigenschaften
Indoor, Dienstleistung, Multiplayer, Mit Kunden, Mit Computer